MENÜ

von • 2. September 2014 • Das LebenKommentare (0)1115

Breakdance im New Yorker Untergrund

In Deutschland werden wir häufig in U- und S-Bahnen von Musikern oder Obdachlosen mehr oder weniger originell „unterhalten“, um eine kleine Spende locker zu machen.
In New York ticken die Uhren bekanntlich anders und machen auch nicht vor dem Ideenreichtum im Underground halt.

Nicht, dass es dort keine Musiker oder Obdachlosen geben würde, aber dass Breakdance-Crews in fahrenden U-Bahnen ihr Können beweisen, dürfte bis hierhin ein ziemliches Novum sein.

Für so eine Performance würde ich auch den ein oder anderen Dollar locker machen.
Zumal das Ganze an Poledance erinnert.

Leider hat New York derartige Aktionen verboten. Die gesparten Dollar kann man also wieder Obdachlosen und Straßenmusikern geben.

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen