MENÜ

von • 19. Oktober 2014 • Das Digitale, Die Photos, FeaturedKommentare (0)1216

Die iPhone 6 Kamera ist für mich mehr als nur ein einfacher Knips-Automat

Nach dem Auspacken des iPhone 6 war einer meiner ersten Gedanken: „Mal sehen, was die Kamera so kann“.

Also habe ich seit dem 19. September an so gut wie jedem Tag mit der Smartphone-Kamera hantiert und fleißig Fotos gemacht.

Viele davon hast du vielleicht bereits gesehen, wenn du mir auf Instagram oder Flickr folgst.
Wenn nicht, findest du hier eine kleine Übersicht an Bildern, die allesamt mit dem iPhone 6 entstanden sind.

Rauschverhalten, Autofokus-Schnelligkeit und Dynamikumfang der iPhone 6 Kamera: All das begeistert mich so sehr, dass meine große Kamera häufig Zuhause bleibt.
Kaum zu glauben, dass mit so einem kleinen Handy-Dings mittlerweile solche Abbildungsqualitäten möglich sind.

Selbstverständlich habe ich mit einer DSLR nach wie vor mehr kreativen Spielraum.
Zum Beispiel im Bereich der Tiefenschärfe/unschärfe – und natürlich ist die Auflösung noch besser.
Allerdings wiegt so eine Kamera einige Kilos mehr als ein Smartphone, so dass ich es mir zwei Mal überlege, den Fotorucksack zu schultern.

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen