MENÜ

von • 24. Juli 2012 • Das Leben, Die PhotosKommentare (0)1405

Hamburger Dom

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es den Hamburger Dom 365 Tage gibt. Zumindest wäre das sinnig – so häufig, wie die ihre Fahrgeschäfte und Buden im Jahr auf- und abbauen.
Wenn das Wetter mitspielt, schaue ich mir das größte Volksfest im Norden sogar mal an.
Nicht nur, weil es dort zum Beispiel Einhörner zu bewundern gibt,

sondern auch eine wilde Maus.

Generationen treffen sich am Autoscooter

oder fahren gemeinsam Riesenrad.

Übrigens habe ich auf dem Hamburger Dom den wohl leckersten Backfisch gegessen (gehalten von dem Handmodel @im_wunderland).

Aber ein Volksfest ist natürlich nur waschecht, wenn für Musik gesorgt ist. Und so sorgt der ein oder andere „Straßenmusikant“ für das passende Gänsehautgefühl.

Bleibt abschließend zu sagen: Schön war es auf dem Sommer-Dom. Wir sehen uns dann eventuell im Herbst/Winter wieder. Lange ist es ja nicht mehr hin.

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen