MENÜ

von • 26. August 2014 • Das DigitaleKommentare (0)1080

Mailbox für Mac und die Einfachheit eines Mailprogramms

Schaut man sich eine Vielzahl von Mailprogrammen an, haben diese einige Gemeinsamkeiten:
Sie sind Featuremonster die alles können (wollen), aber dabei häufig genug nicht intuitiv zu bedienen sind. Siehe beispielsweise Outlook.

Da lobe ich mir die Beta von Mailbox für Mac, die seit einigen Tagen offiziell erhältlich ist.

Obwohl es eine Beta ist, läuft das Programm bei mir im Großen und Ganzen ohne Aussetzer.
Spontane Abstürze gibt es, aber darum steht ja auch noch nicht „Final“ drauf.

Das Schöne: Das Programm sieht genau so einfach und aufgeräumt aus, wie es sich bedienen lässt.

Mit einfachen Swype-Gesten werden Mails ins Archiv verschoben, für das spätere Lesen vorgemerkt oder gelöscht.
Ich habe mich noch nie so bequem durch meinen Posteingang gearbeitet.
Wer Mailbox bereits für iOS oder Android einsetzt, der weiß, wovon ich spreche.
Und all das Vertraute ist nun auch auf dem Mac verfügbar.

I like! <3

Bisher kann man Mailbox für Mac nur nutzen, wenn man Gmail oder iCloud nutzt.
Die Entwickler haben aber bereits zu verstehen gegeben, dass beispielsweise auch andere Dienste wie Exchange in Zukunft unterstützt werden.

Um Mailbox für Mac nutzen zu können, benötigt man einen sogenannten “Betacoin”.
Je nachdem, wann man sich für die Beta registriert hat, kann man einige Wochen auf eine solche Betacoin warten.

Die Entwickler haben mir einige dieser virtuellen Münzen zugeschickt, die ich gerne an die Leser von Heldenchoas.de verteile.
Alles was zu tun ist:
Schick mir eine DM mit einer gültigen Email-Adresse (die Betacoins lassen sich nur via Mail verschicken) an meinen Twitteraccount @Held_des_Chaos.
Es gilt: First come first serve.

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen