MENÜ

von • 25. Dezember 2014 • Das Digitale, FeaturedKommentare (0)1647

Mein iPhone 6 Homescreen mit App-Empfehlungen

Der ein oder andere wird vielleicht ein Gerät von Apple unter dem Weihnachtsbaum gefunden haben.
Solltest du dazu gehören und dich erstmal beim bloßen Anblick über die Auswahl im AppStore erschlagen fühlen, zeige ich dir einige meiner favorisierten iPhone-Apps.

Wenn genügend Interesse besteht, werde ich eine Serie mit Apps auf meinem iPad und MacBook draus machen.

iosapps

Homescreen – Erste Reihe von oben

Gmail
Als Gmail-Anwender versteht es sich für mich von selbst, dass die offizielle App von Google bei mir zum Einsatz kommt.

In der offiziellen Apple Mail-Applikation kann man zwar ebenfalls ein Google-Konto hinterlegen, nur erhält man dort nicht Gmail-Push-Support (der sofortige Nachrichten-Eingang samt Benachrichtigung).

Ebenfalls kann man nur hier mit den Gmail-Labels arbeiten, was für mich ein zusätzlicher Punkt ist, mit dieser App zu arbeiten.

Spotify
Wenn du Nutzer des größten Musik-Streaming-Anbieters bist, stellt die offizielle App für iOS ein Muss dar, um von unterwegs aus deiner Lieblingsmusik zu lauschen.

Fantastical 2
Auch wenn Apple die eigenen Kalender-App in iOS8 aufgebohrt hat, ist Fantastical 2 für mich die erste Wahl, um alle Termine einfach & schnell einzusehen und zu verwalten.

Homescreen – Zweite Reihe von oben

WeatherPro
Damit ich nicht buchstäblich im Regen stehe, nutze ich für die Wettervorhersage WeatherPro. Für mich ein ständiger und zuverlässiger Begleiter, wenn es raus an die frische Luft geht.

Homescreen – Dritte Reihe von oben

Evernote
An dieser App scheiden sich die Geister. Für die Einen zu komplex, für die Anderen genau richtig.

Ich setze Evernote häufig für berufliche Dinge ein. In Notizbüchern speichere ich interessante Artikel aus dem Internet, hinterlege Todos oder sammle Ideen für zukünftige Projekte.

Wunderlist
Wenn ich nicht regelmäßig in Wunderlist meine Todos hegen und pflege, würde ich wahrscheinlich meinen Kopf vergessen.
Besonders praktisch wird es, wenn ich Aufgaben (zum Beispiel eine Einkaufsliste) auf Wunsch mit meiner Freundin teile.

Reeder 2
Eine meiner Lieblingsapps auf iOS.
Ohne viel SchnickSchnack und darum grandios einfach lese ich mir in Reeder 2 RSS-Feeds durch.

Dashlane
Neben 1Password ist Dashlane meine erste Wahl, um all meine Logins für die verschiedensten Services zu speichern/verwalten. Der zuverlässige Sync mit meinen Geräten machen die App richtig rund.
Wenn du die Sync-Funktion für mehrere Geräte nicht benötigst, erhältst du den Passwort-Manager sogar kostenlos.

Homescreen – Vierte Reihe von oben

Google Maps
Wie komme ich von A nach B?
Google Maps zeigt mir immer zuverlässig den richtigen und schnellsten Weg zum Ziel.

Google+
Ich mag dieses soziale Netzwerk und nutze es regelmäßig, um dort beispielsweise meine Fotoarbeiten in der aktiven Community zu veröffentlichen.

Seit kurzem endlich auch mit iPhone6(+) Support.

Facebook
Die offizielle App des blauen Riesen nutze ich fast ausschließlich für berufliche Zwecke.
Für mich privat zunehmend ein nervendes Netzwerk, um das ich aber nach wie vor nicht herum komme.

Pocket
Seit Jahren meine Standard-Applikation, um Internet-Artikel später in Ruhe und nett dargestellt zu lesen.

Homescreen – Fünfte Reihe von oben

SKRWT
Die App mit dem schrecklich klingenden Namen ist genial, um stürzende Linie und sonstige Verzerrungen aus Bildern zu beseitigen. Für mich eine der besten Foto-Bearbeitungs-Apps auf iOS.

VSCOcam
Massig anpassbare Filter und eine einfache UI sorgen für den nötigen Pfiff, weshalb die VSCOcam für mich zur Grundausstattung alle Fotoarbeiten gehört.

EyeEm
Der große Instagram-Konkurrent aus Berlin, um schnell und einfach Foto mit anderen zu teilen.
EyeEm nutze ich, seitdem der Service vor einigen Jahren auf den Markt gekommen ist und bin nach wie vor davon begeistert.

Instagram
Spricht man von Fotosharing-Diensten, fällt garantiert dieser Name.
Instagram als Nummer 1 auf diesem Gebiet sollte auf keinem Smartphone fehlen, wenn es um Fotografie geht.

Homescreen – Sechste Reihe von oben

Im Ordner „Messenger“ tummelt sich der Facebook-Messenger, WhatsApp und Telegram, wobei mir letztgenannte App besonders gut gefällt, da sie kostenlos ist, bisher zuverlässig Nachrichten übermittelt und auch als Desktop-Version zur Verfügung steht.
Eine Funktion, auf die ich schon seit Ewigkeiten beim Urgestein WhatsApp warte, die mich aber zunehmend mit Server-Ausfällen langweilt und nur noch aus dem Grund auf meinem Smartphone verweilt, weil nach wie vor die meisten meiner Freunde damit unterwegs sind.

Homescreen – Dock

Tweetbot 3
Die App auf meinem Smartphone, die ich täglich am häufigsten nutze. Schnelle und selbsterklärende Oberfläche, Funktionen für Power-Twitterer und das schnuckelige Icon machen Tweetbot 3 zur Twitter-App Nummer 1 auf meinem iPhone!

Zu meinen App-Empfehlungen für das MacBook

Zu meinen App-Empfehlungen für das iPad

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen