MENÜ

von • 26. Dezember 2014 • Das Digitale, FeaturedKommentare (2)2413

Mein MacBook Desktop mit App-Empfehlungen

Nachdem ich darüber geschrieben habe, welche Apps ich hauptsächlich auf meinem iPhone einsetze, folgt nun ein Überblick über meine Mac-Apps die in dem Dock schlummern.

Wie du siehst, glänzt mein Desktop mit „Minimalismus“.
Nicht stresst mich mehr, als ein Meer voller Ordner und Dateien.

Teil 3 mit einer Übersicht meiner iPad-Applikationen folgt in Kürze.

macapps

Mein MacBook

Im Dock von links nach rechts

Tweetbot für Mac
Genauso wie auf meinem iPhone gehört Tweetbot für Mac zu meinen Must-have-Apps. Die Synchronisation der Timelines zwischen meinen Geräten ist genial – der Funktionsumfang sowieso.
Knackpunkt ist der hohe Preis, der den Twitter-Bestimmungen geschuldet ist.

Telegram
Was auf dem iPhone von mir gerne eingesetzt wird, ist auch auch hier eine feste Größe.
Die Messenger-App Telegram macht vor, was WhatsApp seit Jahren nicht kann: Einen Desktop-Client!

Calcbot
Die Tapbot-Entwickler wissen, was gut aussieht und sich prima nutzen lässt. Dazu gehört auch ein Rechner mit vielen Features und hübschen Layout.
Hier habe ich ausführlicher darüber berichtet.

Spotify
Für mich das Standard-Programm für das Streaming von Musik.

Photoshop CC
Das beste Programm, um meinen Bildern den letzten Schliff zu geben oder Grafiken zu erstellen/bearbeiten.

Lightroom 5
Ein Traum, um Fotos fein säuberlich in Bibliotheken zu packen und anschließend zu bearbeiten.
Da ich mit meiner DSLR ausschließlich im RAW-Format fotografiere, ist Lightroom meine erste Wahl, um die Bilder zu bearbeiten.

Wunderlist
Auf all meinen Geräten kommt die Todo-App Wunderlist zum Einsatz, um somit auch wirklich nichts zu vergessen, was ich in diverse Kategorien eingetragen habe.

Reeder 2
Nicht nur für iOS, sondern auch für den Mac gilt: ein toller RSS-Reader, mit dem ich keine News verpasse.

Evernote
Wie ein Elefant merke ich mir auf dem Mac alles mögliche und kann meine Ideen und Projekte in virtuelle Notizbücher ablegen.
Dank der Synchronisation mit all meinen Endgeräten bleibe ich immer auf dem aktuellsten Stand.

Pocket
Read it later Service, der auch auf dem Mac glänzt.

iA Writer
Markdown-Editoren gibt es jede Menge. iA Writer ist einer der besten und besticht durch seine Einfachheit ohne viel Klimbim.

Marked 2
Richtext-Dokumente überprüfen, analysieren oder in diverse Formate exportieren? Mit Marked 2 kein Problem!
Der Funktionsumfang groß, so dass ich bei Interesse empfehle, die offiziellen Infos der Entwickler zu lesen.

Dashlane
Auch auf dem Mac macht Dashlane als Passwort-Manager eine exzellente Figur und lässt für mich keine Wünsche offen.

Zu meinen App-Empfehlungen für das iPhone

Zu meinen App-Empfehlungen für das iPad

Ähnliche Beiträge

2 Responses to Mein MacBook Desktop mit App-Empfehlungen

  1. Patrick sagt:

    Mag es auch gern minimalistisch und die aufgeführten Apps habe ich auch auf meinem MBA. Ausser Dashlane habe ich mir zu Weihnachten aber 1Password gegönnt.

Kommentar verfassen