MENÜ

von • 29. April 2012 • Das Leben, Die GedankenKommentare (0)891

Sonntags Kopfkino

Früher waren mir Sonntage äußerst unsympathisch. Alle Geschäfte zu, nur Omas & Opas beim Spaziergang auf den Straßen zu beobachten, der Montag klopft an die Tür und sowie so ist alles an diesem Tag gähnend langweilig öde.
Heutzutage genieße ich die Sonntage. Wenn alles ruhig und kein Alltagsstress zu spüren ist. Mittlerweile ist mir die Sonntagsruhe heilig. Opa-Style rulez!

Umso mehr hasse ich es, wenn mich Nachbarn kurz vor 8 Uhr in der Früh wecken, weil sie auf die grandiose Idee gekommen sind, diese unchristliche Uhrzeit an einem christlichen Tag für einen Umzug nutzen zu müssen. Hausrat wie eine Waschmaschine Stufe für Stufe runter wuchten, gefolgt von lauten Unterhaltungen im Hausflur: die bis dato schlafenden Nachbarn sollten schließlich auch was davon haben!
In diesen Momenten spielt mein Kopfkino grandiose oscarreife Streifen ab.
Wie ich in hautengen 3/4 Leggins vor die Türe stürme, um mir wild gestikulierend das T-Shirt zu zerreißen, die Nachbarn in hohen Bogen in den 7.5 Tonner Umzugswagen werfe und den LKW samt Inhalt anschließend in der Elbe ertränke.
Oder wenn die Tauben so laut auf der Terrasse ein Gurr- Flatterkonzert abhalten, dass von einem gesegneten Schlaf nicht mehr die Rede sein. Wenn mein Kopfkino sich vorstellt, wie ich in Storm-Manier, die von den X-Men (ja: ich mag Storm), einen Wirbelsturm herbei zaubere, um diese Ratten der Lüfte in die Stratosphäre zu befördern, von wo sie mit einem lauten *PLOP* wieder auf der Erde aufschlagen. Gurr- und Flatterkonzert my Ass!
Auch sorgt ein Hubschrauber, der meint zig Minuten im Tiefflug über meine Wohnung hin und her fliegen zu müssen, nicht gerade für meinen sonntaglichen Ausgleich. Dann hätte ich am liebsten Hawkeyes Bogen (der von den Avengers), um ein spektakuläres Feuerwerk an den Himmel zu zaubern.

Noch ist der Sonntag jung. Ich bin gespannt, was er mir neben Umzug, Tauben und Hubschrauber noch so bringt. Vielleicht müssen zig Rasenflächen in der Nachbarschaft gemäht, die Straße vor meiner Wohnung von übereifrigen Bauarbeitern neu asphaltiert oder zig Billy Regale mit lautem Gehämmer aufgebaut werden.
Das wird ein Spaß für mein Kopfkino!

 

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen