MENÜ

von • 31. Juli 2014 • Das Digitale, FeaturedKommentare (0)1189

Wunderlist 3 ist da

“Alle guten Dinge sind drei”. Daher kann die ToDo-App namens Wunderlist 3 aus Berlin, die seit heute in den App Stores mit den Füßen scharrend auf einen Download wartet, nur ein großer Wurf werden.

Die Entwickler sprechen von über 60 Überarbeitungen.
Dabei fällt als aller erstes das neue Flat-Icon ins Auge. Auch innerhalb der App schaut alles aufgeräumter und moderner aus.

Unter der App-Haube freue ich mich auf das öffentliche Teilen von Listen.
In den ersten Minuten ist mir direkt die Echtzeit-Synchronisation aufgefallen, die superfix arbeitet.

Neben dem Teilen von Listen an bestimmte Personen, kann man diese nun auch zum ersten Mal öffentlich teilen.

Da Wunderlist 3 kostenlos zur Verfügung steht (optional besteht innerhalb der App die Möglichkeit, eine Pro-Mitgliedschaft mit weiteren Features abschließen), solltet ihr nicht lange überlegen, sondern der App eine Chance geben und installieren – oder updaten.

Die neue Version hat für mich nur einen Nachteil: Ich habe jetzt absolut keine Ausrede mehr parat, warum ich dank der mit meiner Freundin geteilten Einkaufsliste nur Süßigkeiten mitgebracht habe …

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen