Ich esse keine Zartbitter-Schokolade und trinke keinen Kaffee. Jetzt ist es raus! Stehe praktisch nackt vor euch… Gott bewahre! Ich mag diesen (zart/stark) bitteren Geschmack einfach nicht, den man im Beispiel von Kaffee durch Milch & Zucker übertüncht. Selbst bei Bier gibt es für mich bessere Alternative. Aber das ist ein anderes Thema.

An den Mythos, dass man von Coffein angeblich wacher wird, glaube ich übrigens nicht. Ich werde weder von Kaffee, noch von RedBull fitter. Auf die Flügel bei zweiter Variante warte ich bisher vergebens. Ob das etwas mit dem Wodka-Zusatz zu tun hat/hatte, weiß ich allerdings nicht.

Ich verabscheue keine kaffeetrinkenden Menschen oder den Duft von dem Zeug (ansonsten hätte ich wahrscheinlich ein noch größeres Problem mit meiner Umwelt). Selbst ich als nicht kaffeetrinkender Mensch kann mir die Zeit ab und zu in einem Starbuchs totschlagen.
Und ja: das Kaffee-Trinken wurde von mir getestet – als kleines Kind sogar einige Kaffeebohnen heimlich geknabbert. Man muss schließlich erst mal selbst austesten, bevor man anfangen kann zu meckern.

Darum kommt mir auch weiterhin eine Kaffee-Maschine nicht ins Haus. Praktischer Weise spart das zusätzlich noch Platz für wichtigere Dinge. Wie z. B. Tee (der mich intellektueller macht) & Sprudelwasser (weil’s so schön nach Nichts schmeckt).

Interessant-Faktor: gleich 0! Dafür gibt es einen Song oben drauf, den alle Kaffee-Liebhaber wieder versöhnlich stimmen sollte.

httpv://www.youtube.com/watch?v=44gcv_7J2aY

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.