Wie wunderbar, wenn pünktlich an einem Feiertag die Sonne lacht.
Da fällt das „An die frische Luft gehen“ doch gleich viel leichter. Schließlich will man Petrus nicht enttäuschen, wenn er mal seine „Gutes Wetter“-Muskeln spielen lässt.

Wir schwangen uns also auf unsere Fahrräder, fuhren um die Außenalster, ließen die Seele auf einer Parkbank baumeln und genossen einfach das, was wirklich für uns im Leben wichtig ist: Das Sein.

Sollten wir häufiger tun.


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.