Da geht man durch die Stadt, genießt das sonnig warme Wetter und wird umringt von ach so verliebten Pärchen. In der schönsten Jahreszeit mag man auch eh nur ungern alleine sein. Die Sonne lässt zusätzlich den Hormonspiegel nach oben schnellen (die blöde Sau!).
Egal wo man hinschaut: knutschende, Händchen haltende oder fummelnde Pärchen jeder Altersgruppe.

Das ist auch alles totaaaaaal toll und sowie so ein Wunder der Natur, dass sich Mann und Frau verstehen können. Aber warum müssen mir diese Sorte Menschen auf Schritt und Tritt zeigen, dass sie sich so unfassbar dolle toll finden?! Damit ich Applaus spende oder ihnen meinen Segen gebe?
Sei es im grössten Gewühl einer Einkaufsstraße,  in Ubahnen, auf Rolltreppen oder vor Eisdielen: überall machen sie sich breit und demonstrieren ihre Verliebtheit unbedarften und verschreckten Menschen wie mir.
Man kann (und soll sich auch gerne) auf Straßen knutschen. Nur ist es für den Hintermann etwas hinderlich, wenn vor einem plötzlich das „Traumpaar“ stehen bleibt, um sich wild befummeln zu müssen und man in letzter Sekunde einen „Auffahrunfall“ vermeiden kann. Ähnlich nervend, wenn im Bus der Sitznachbar die Musik seines MP3-Players auf volle Lautstärke laufen hat und nur er die Musik toll findet…
Halte ich plötzlich fremde Menschen an, um ihnen dringendst zeigen zu müsste was ich für tolle Socken anhabe, wie cool mein Smartphone ist oder wie grazil ich das ABC rülpsen kann? Nö! Weil das wahrscheinlich eh keinen interessiert.

Nicht, dass ihr mich missversteht und auf den Gedanken kommen könntet: „Der ist doch nur neidisch!“. Darum gehts gar nicht! Ich finde es sogar toll, wenn sich zwei Menschen gefunden haben, die über kurz oder lang miteinander glücklich sind. Ich muss nur mein Glück über irgend etwas nicht allen fremden Menschen im größten Gewühl zeigen, beweisen oder demonstrieren.
Daher sage ich:
Schreit euer Glück der Welt entgegen, lauft tanzend Hand in Hand über Wiesen und Felder und malt Herzchenwolken in den Himmel! Aber drückt es fremden Menschen nicht laufend aufs Auge und hindert sie am Weitergehen.

1 Kommentar

  1. Das ist doch mal gut gesagt, mindestens genauso nervig finde ich aber die „hach, bin ich verliebt“-Knutsch-Bilder (insbesondere Profilbilder) bei Facebook oder ähnlichen Communities! Bin ja auch nicht neidisch, aber dieses „unter die Nase gereibt bekommen“ ist auf dauer echt nicht besonders charmant!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.