Die Fortsetzung der erfolgreichen Horror-Komödie setzt erneut auf das „Täglich grüßt das Murmeltier“-Prinzip. Nämlich täglich den eigenen Tot erleben, bis der Mörder gefunden wird. 
Setzte der erste Teil noch verstärkt auf Horror-Elemente, sind diese im zweiten Teil verschwunden. So ähnelt der Film der Scream-Reihe – allerdings mit mehr Humor. 

Der Cast ist aus dem ersten Teil bekannt und wurde praktisch nicht erweitert. 
Wenn du auf der Suche nach einem waschechten Horrorstreifen bist, wirst du hier nicht fündig. Eher, wenn du mal wieder einen gut gemachten Teenie-Slasher im Kino sehen möchtest. 

Überblick der Rezensionen
Meine Wertung
Vorheriger ArtikelIm Kino gesehen: Alita Battle Angel
Nächster ArtikelIm Kino gesehen: Hard Powder
Internet-Wellenreiter, Blog-Tipper, Kino-Gänger, Fotografie-DJ, Schokopudding-Killer.
im-kino-gesehen-happy-deathday-2uEin Film, der dich zum Lachen als zum Gruseln bringt. Wenn du mit dieser Erwartungshaltung ins Kino gehst, wirst du nicht enttäuscht, sondern, trotz einiger Logikfehler, gut unterhalten. Mehr solltest du aber nicht erwarten.