Nicht aus den Haaren, sondern vielmehr vom Himmel. Alter Falter! Muss es tatsächlich schon soweit sein, dass man sich bald gar nicht mehr aus dem Traumpalast traut?! Nicht wegen den ganzen Paparazzi, Fanaufläufen oder irgendwelchen Freaks, die einen laufend nach Kippen anschnorren.

Nee. Der Winter ist da. Und der blöde Sack hat den Schnee im Gepäck! Romantik hin oder her:
Wenn ich an den vergangenen Winter im verschneit/vereisten Hamburg denke, wird mir jetzt noch übel. Laufen in Gänseschritten und wildes Rumfuchteln der Arme, um das Gleichgewicht zu halten. Und warum? Weil es die Stadt Hamburg nicht für nötig hielt, anständig die zentimeterdicken Eisdecken mit Salz, Sand oder sonstigen Antirutsch-Partikeln zu bestreuen.

Ob das gleiche Spiel auch dieses Jahr in der vermeidlich schönsten Stadt Deutschlands auf den Fußgänger wartet? Wir werden es sehen. Wenn es aber wieder zu einem solchen Schnee/Eis-Chaos kommen sollte, zerre ich den werten Herrn Bürgermeister eigenhändig aus seinem Palast und werde ihn kopfüber das Eis schlecken lassen… bis die Zunge gefriert.

In diesem Sinne: „Schifoan“!

7 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.