In so kleinen Eventkinos kommt Stimmung auf. Da wird Film noch genossen und nicht À la Fastfood verschlungen und mit Softdrinks runtergespült. Ja: da bleibt man sogar beim Abspann noch sitzen (auch, wenn zumindest ich das lustig befremdlich finde)!
Für 5 Euro incl. leckerem Popcorn musste ich mich nicht lange bitten lassen und bewegte meinen Hintern wieder in eine Sneakpreview – in der Hoffnung, dass nicht so ein Schrott wie vor 10 Jahren (?) im Kino läuft, als ich mit damaliger Freundin „Schnee der auf Zedern fällt“ genoss.

Das Kino in Altona fand ich schon mal echt gemütlich und wohnlich. Dass 2 Besucher den Saal verlassen hatten, nachdem noch nicht mal eine Minute des Films gezeigt wurde, veranlasste uns nur kurz zu einem irritierten Stirnrunzeln.
Was folgte, war eine Mischung aus Gangster-, Satire- und gesellschaftkritischem Film mit „Sex“szenen, die seinesgleichen suchen. Ich umschreibe es mal so: wer nicht weiß, wie unästhetisch es ist beim Essen/vollem Mund Sex zu haben, sollte sich diesen Film ansehen… aber nicht nur deswegen.
In diesem Sinne: „Rolf, Schmusen! Mit Gefühl“.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=rL4AJpeiwu0

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.