EUROPA Hörspiele hat sich in letzter Zeit nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert, wenn es darum ging, Hörspiel-Fans im Erwachsenenalter mit ihren Produktionen zu begeistern.
Mit dem Mystery-Thriller VIDAN soll nun alles besser werden. Ob es gelingt, liest du in meiner Hörspiel-Kritik.

Worum geht’s?

“Es währt schon ewig, aber der Kampf beginnt jetzt.“

Die kleine Stadt Blackdale. Im Schatten der Rocky Mountains. Eingebettet in undurchdringliche Wälder voller Stille und Dunkelheit. Umgeben von den einsamen Weiten Montanas.

Nahezu zeitgleich kommen vier Menschen unter mysteriösen Umständen ums Leben. Der stellvertretende Sheriff Miles Vidan beginnt mit den Ermittlungen und wird dabei von den Schrecken seiner Vergangenheit eingeholt.

Was haben die Morde mit dem Tod seiner Frau vor drei Jahren zu tun? Woher stammt die schwarze Substanz, die an einem der Tatorte entdeckt wird und sich jeglicher Untersuchung entzieht?

Blackdale verwandelt sich nach und nach in einen Ort wahr gewordener Alpträume. Miles Vidan gerät in das Zentrum einer weltweiten Verschwörung. Kein Ort bietet mehr Schutz.

Die Spur führt von den eisigen Weiten Grönlands bis in den Dschungel Kambodschas … „

EUROPA Hörspiele: Das sind für mich insbesondere Kindheitserinnerungen, denn mit diesen Produktionen bin ich groß geworden. Primär fokussiert sich das Unternehmen auf Kinder- und Jugendhörspiele. Für Erwachsene ist da bis auf die Gruselserie aus den 80ern nicht viel.
Umso mehr schmerzte es mich, dass die Gruselserie-Neuauflage ordentlich gegen die Wand gefahren wurde. Aktuell gibt es fünf neue Episoden. Weitere Fortsetzungen mehr als fraglich.

VIDAN Hörspiel Review
VIDAN, EUROPA Hörspiele

Mystery-Thriller für Erwachsene

Und dann, ganz still und leise, gab es eine Ankündigung über die neue EUROPA-Hörspielproduktion.
Name: VIDAN – Schrei nach Leben.
Genre: Mystery-Thriller.
Zielgruppe: Erwachsene.

Mein Interesse inklusive Vorfreude war nach dem Lesen der ersten Info-Häppchen sofort geweckt. Trotzdem blieb da die Frage:
„Schafft es EUROPA diesmal tatsächlich, ein Hörspiel für Erwachsene zu produzieren?“.

VIDAN Hörspiel Review
VIDAN, EUROPA Hörspiele

10 Episoden Spannung

Über 10 Episoden erstreckt sie die VIDAN-Geschichte.
Mit einer Laufzeit von durchschnittlich einer Stunde pro Episode kommen wir damit auf über 10 Stunden Hörspiel.

Von Anfang an merkt man der Produktion an, dass es die Machern wissen wollen. Düster, bedrohlich und unheimlich.
Bereits nach den ersten Minuten war ich von der Geschichte gefesselt.
Der Spannungsbogen wird kontinuierlich aufgebaut und hielt mich bis zum Schluss bei Laune.
Nach dem ersten Mal Durchhören der ersten VIDAN-Episoden verspürte ich die Lust, diese erneut zu starten. Sicherlich nicht das schlechteste Zeichen.

Viele, viele Sprecher

Das hängt auch mit der Sprechergarde zusammen, die Quantitativ mit anderen Produktionen dieser Größenordnung mithalten kann.
Falls es dich interessiert: Weiter unten findest du alle Sprechernamen der Produktion.

Generell macht die Produktion den Eindruck, dass man es hier mit Audible aufnehmen will. Bislang überließ man dem Amazon-Riesen fast kampflos das Feld. Damit soll nun anscheinend Schluss ein!

VIDAN Hörspiel Review
VIDAN, EUROPA Hörspiele

Wo viel Licht, da auch Schatten

Was mir weniger gut gefällt ist die Tatsache, dass einige Soundeffekte zu Eindimensional wirken. Ein Problem, mit dem EUROPA immer wieder zu kämpfen hat.

Als Beispiel sei die Eröffnungs-Sequenz der Episode „Ruhe“ genannt, in der eine ältere Dame niedergestreckt wirkt.
Die Geräuschkulisse inklusive „Kreischen“ der älteren Dame wirkt dabei auf mich fast schon lustig amateurhaft.
Das sind, wie auch in der Gruselserie, immer wieder Patzer, die nicht sein müssen. Gerade in Zeiten von Audible oder eines Oliver Döhring muss man mehr als Standard abliefern, um mit den Großen mitzuspielen.

Auch schafft es VIDAN nicht konstant über die 10 Folgen, ein Grusel/Mystery-Gefühl zu liefern. Ich hätte mir an manchen Stellen eine längere Dramaturgie gewünscht. Beispielsweise in Grönland im Schneemobil. Aus Spoilergründen verzichtete ich auf weitere Details.
Teils werden so viele Brotkrümel gestreut, dass ich als Hörer den Überblick verlor. Das hätte man vermeiden können, indem man in jede Episode einen kurzen Rückblick eingebaut hätte.

Ich möchte die Produktion wirklich noch mehr mögen, als ich es letztendlich tue. Wenn die Stimmung bedrohlich wird, ich Fingernagel-kauend Antworten auf Fragen haben will und dank Sound, Musik und motivierter Sprecher in die mysteriösen Geschehnisse gezogen werden. Das sind die Momente, in denen mir das Hörspiel große Lauen macht.
Leider gelingt das nicht über die gesamte Strecke und gehen in einem Sumpf voller Anspielungen, teilweise Belanglosigkeiten und Geschehnisse unter, die kaum noch etwas mit dem gelungenen Auftakt der Serie zu tun haben.
Und dann noch diese plötzliche und offene Ende. Ernüchternd, wenn man 10+ Stunden investiert hat …

So ist VIDAN zwar ein gutes Hörspiel, aber leider nicht ganz auf Augenhöhe mit dem Klassenprimus „Monster 1983“ von Audible. Dafür müssen dann noch ein paar Schippen bei Story und Dramaturgie draufgelegt werden.
Trotz einiger Schwächen wünsche ich mir sehr, dass EUROPA an der Linie festhält, auch Erwachsene mit Hörspielen zu versorgen.
Der erste gute Schritt ist getan!


Die Sprecher

Erzähler: Gordon Piedesack
Miles Vidan: Lars Schmidtke
Kirima: Corinna Dorenkamp
Nawat: Norman Matt
Nootau: Bert Stevens
“Doc“ Sally Hansen: Luise Helm
Sheriff Lennox: Jürgen Kluckert
Deputy Duvall: Daniel Rothaug
Mr.Haze: Udo Schenk
Beth: Cornelia Meinhardt
Deputy Stoker: Markus-Andreas Klauk
Curtis: Daniel Finger
Wakiza: Detlef Bierstedt
Bürgermeister Lockwood: Douglas Welbat
Doc Kepler: Gerald Schaale
Isheni: Ann Kathrin Hinz
Lou: Sven Plate
Edward Ambler: Olaf Reitz
Mikey Shaw: Stefan Keim
Rentner Reiley: Andreas Ksienzyk

Weitere Sprecher:
Ann Kathrin Hinz, Merle Wasmuth, Gerald Schaale, Maria Koschney, Rainer Kleinspel, Klaus Lochthove, Kornelia Boje, Frieder Langenberger, Thorsten Schmidt, Marion Lopatta, Felix Strüven, Peter Flechtner, Felix Spieß, Christiane Wilke, Christian Freund, Martin Sabel, Jule Vollmer, Martin Kessler, Lukas Kaddik, Christian Freund, Dagmar Bittner, Ester Münch und viele Andere