Seit dem 14.05.2021 ist die zweite Staffel von VIDAN: Schrei nach Stille erhältlich. In dieser präsentieren uns EUROPA und Raimon Weber, der auch für Staffel 1 verantwortlich war, erneut eine Geschichte, die Gänsehaut bescheren soll.
Ob das wieder gelingt, liest du in meiner Hörspiel-Kritik.

Worum geht‘s?

“Sommer in Montana. Sechzehn Monate sind vergangen. Seit Miles Vidan der fremdartigen Substanz Black Juice begegnete. Sie verhilft Toten zu einem kranken Weiterleben und raubt Menschen den Verstand. Wenn Miles Vidan bisher geglaubt hatte in die Abgründe des Grauens geblickt zu haben … so muss er jetzt feststellen, dass es immer noch eine Steigerung gibt.

Er wird mit der Frage konfrontiert: Wie viel Schrecken kann der menschliche Geist ertragen? Ab wann begibt sich der Verstand auf eine unkontrollierte Schleuderfahrt in den Wahnsinn?

Angst beherrscht die Gedanken. Selbst jene, die von den Geschehnissen nur eine vage Ahnung haben, werden von düsteren Träumen heimgesucht. Es bedarf nur weniger Augenblicke, bis die kleine Stadt das Zentrum von etwas unfassbar Bösem wird.

Aus den Tiefen des Newell-Sees steigen die Vorboten des drohenden Niedergangs.“

In meinem Fazit über die erste Staffel von VIDAN, erschienen Anfang 2020, schrieb ich folgendes:
„Endlich lässt EUROPA auch für die Erwachsenen die Hörspiel-Muskeln im Grusel/Mystery-Genre spielen. In vielen Ansätzen gelingt das auch sehr gut und zeigt, was das Label zu leisten im Stande ist. Leider verhagelt es an einigen Stellen die Geräuschkulisse oder die plötzlich endende Dramaturgie, um noch tiefer in das Gehörte einzutauchen. Trotzdem liefert EUROPA mit VIDAN eine moderne, ernsthafte und professionelle Produktion, die häufig gute Hörspiel-Unterhaltung bietet!“

Jetzt habe ich die zweite Staffel durchgehört. Kein „Mal eben so“-Unterfangen, schließlich warteten hier knapp zehn Stunden Hörspiel, verteilt auf zehn Episoden, auf mich.
Und nachdem ich nun das Gehörte etwas sacken lassen habe, kann ich schon mal verraten, dass die zweite Staffel von VIDAN in vielen Punkte eine Schippe drauflegt.

Aufgrund von Spoiler-Gefahr verzichte ich auf Story-Details etc. Schließlich möchte ich niemandem die Vorfreude nehmen und zu viel anteasern.

Wenn der Film im Kopf anspringt

VIDAN schaffte es bei mir ab Minute Eins, mein Kopfkino anzuschmeißen. Motivierte und professionelle Sprecher, eine tolle Soundkulisse, ein Soundtrack auf ganz hohem Niveau und natürlich die spannende Geschichte von Raimon Weber sorgen dafür, dass binnen kürzester Zeit ein Hollywood-Film vor meinem geistigen Auge abläuft.

Doch der Reihe nach! VIDAN ist ein Hörspiel für Erwachsene, mit dem EUROPA antritt, Größen wie Monster 1983 & Co. etwas vom großen Mystery-Hörspiel-Kuchen abzunehmen. Die erste Staffel „VIDAN: Schrei nach Leben“ wurde bisher über sieben Millionen Mal gestreamt. Man kann also sagen: Mission geglückt!

Vidan Hörspiel, Staffel 2
VIDAN: Schrei nach Stille

Erhältlich ist das Hörspiel auf Apple Music, Deezer und weiteren Streaming-Diensten. Auf Spotify ist Staffel 2 aktuell (Stand 31.05.2021) aufgrund von rechtlichen Streitereien derzeit nicht abrufbar. Ein physisches Box-Set ist im Handel erhältlich (das gleiche gilt übrigens auch für Staffel 2 „VIDAN: Schrei nach Stille“). Sowohl Streaming-, als auch Box-Fans kommen also auf ihre Kosten.

Haben es Fortsetzungen sehr erfolgreicher erster Teile in der Fan-Gunst immer etwas schwerer, schafft es der zweite Teil von VIDAN wirklich, storytechnisch noch mal gehörig nachzulegen. Hier werden die (zu recht hohen) Erwartungshaltungen übertroffen.

Auch Sprecher, Soundtrack und Soundkulisse sind nach wie vor auf sehr hohem Level, hier gab und gibt es überhaupt keinen Grund zum Meckern. Ganz im Gegenteil!
Erneut ist es ein Genuss, den vielen, vielen (vielen!) Sprechern in ihren Rollen zu zuhören. Die meisten davon hat man garantiert schon mal in dem ein oder anderen Hollywood-Blockbuster gehört. Eine Auflistung der Sprecherinnen findest du weiter unten.

Jede Menge Gänsehaut in VIDAN: Schrei nach Stille!

Bereits am Anfang der zweiten VIDAN-Staffel lauschte ich gebannt, wie zwei Männer in einem Boot auf dem Nawell-See in der Nähe von Blackdale fischen, während ohne Vorwarnung dramatische Dinge passieren. Das alles ist intensiv und atmosphärisch erzählt. Da ich nicht spoilern möchte, nur soviel: Das Hörspiel hatte mich ab hier komplett gefangen genommen und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Der Autor, Regisseur und Produzent Raimon Weber versteht es erneut, mich direkt in seinen Bann zu ziehen. Sowohl die Beschreibungen der jeweiligen Locations, als auch das Geschehen wirken jederzeit wie aus einem Guss und helfen mir, noch tiefer in das Gehörte einzutauchen. Das passiert nicht nur bei oben beschriebenem Einstieg, sondern zieht sich durch die komplette zweite Staffel.

Was mir ebenfalls sehr gut gefällt:
Nach jeder Folge gibt es noch einen kleinen atmosphärischen Abspann. Und vor jeder Episode wird kurz zusammengefasst, was bisher passiert ist. So verliert man auch nicht den roten Faden, wenn man mal ein paar Tage mit dem VIDAN-Hören ausgesetzt hat.

VIDAN: Schrei nach Stille, Hörspiel-Review
VIDAN: Schrei nach Stille

Wo Licht, da auch Schatten

Während der Geschichte werden erneut diverse Handlungsstränge geknüpft, die mich immer wieder neu unterhalten, so dass keine Langeweile aufkommt.
Das gelingt bis Episode 5 auch praktisch ohne Schnörkel. Bis hierhin ist der Fokus auf die Kleinstadt Blackdale im Schatten der Rocky Mountains gerichtet.

Als ob es die Einwohner, allen voran Sheriff Miles Vidan, nach den Geschehnissen aus Staffel 1 nicht schon schwer genug hätten, macht sich dort nun auch eine mysteriöse Sekte gemütlich. Was sie im Schilde führen – oder auch nicht – wird erst im Laufe der Geschichte weiter erzählt.

Doch dann macht die Geschichte diverse Sprünge zu anderen Locations, Charakteren und Zeiten. Das sorgte bei mir dafür, dass ich aus dem bis dahin spannenden Erzählfluss herausgerissen wurde und mich immer wieder komplett neu orientieren musste. Falls das ein Stilmittel gewesen sein sollte, hat es bei zumindest bei mir teilweise eher für ein „Ich möchte viel lieber erfahren, wie ist bei dem anderen Handlungsstrang weitergeht“ gesorgt.

Der Sprung hin zu anderen Storylines wirkte auf mich teilweise zu konstruiert. Als ob man sich mit aller Macht auch mal wieder von Blackdale trennen müsste, um den Zuhörer nicht zu langweilen und Abwechslung zu bringen. Doch genau dort nahm aber nach knapp fünf Stunden die Geschichte rund um die Sekte und Black Juice so richtig an dramaturgischer Fahrt auf, aus der ich dann für die nächsten x-Stunden wieder rausgerissen wurde. Schade und für mich die größte Schwäche der zweiten Staffel.

Das finale Zusammenführen der diversen Stränge wirkte für mich zum Ende hin schließlich leider zu gehetzt.

Tiefgründige Geschichte

Abseits davon ist die Geschichte tiefgründiger, als noch in Staffel 1.
Sheriff Miles Vidan muss sich auch in VIDAN: Schrei nach Stille der Black Juice-Herausforderung stellen … und noch der ein oder anderen mehr. Soviel sei verraten: Zum Schluss hin wird er sehr dramatisch mit seiner Vergangenheit konfrontiert.

Erstaunlich ist auch, dass – bei allem Mystery- und Horror-Einfluss – auf explizite Beschreibungen von Gewalt verzichtet wird. Auch wenn mich der Schauer immer wieder packt und durchschüttelt. Das alles findet buchstäblich nur im Kopf statt.
Aber auch andere Charaktere finden in der Geschichte Platz und werden aus verschiedensten Blickwinkeln beleuchtet. Hier hat man es nicht mit „Abziehbildern“ zu tun, sondern mit ausgearbeiteten und teils tiefgründigen Charakteren, für die ich mich interessiere und mir nicht egal ist, was mit ihnen passiert.

Die Hörspiel-Sprecher

Erzähler – Gordon Piedesack
Miles Vidan – Lars Schmidtke
Kirima – Corinna Dorenkamp
Nawat – Norman Matt
Nootau – Bert Stevens
Doc sally Hansen – Luise Helm
Sheriff Lennox – Jürgen Kluckert
Deputy Duvall – Daniel Rothaug
Mr. Haze – Udo Schenk
Beth – Cornelia Meinhardt
Mrs. Hamilton – Jule Vollmer
Deputy Stoker – Markus-Andreas Klauk
Denise Sundberg – Gergana Muskalla
Curtis – Daniel Finger
Susan – Maria Koschny
Mike Granger – Christian Krause
Ric Vidan – Martin Keßler
Tankwart Holloway – Klaus Lochthove
Wonder-Bill – Bodo Wolf
Bo Vargas – Peter Flechtner
Ein Chinese – Lukas Kaddik
Jünger Stanley – Gerrit Schmidt-Foß
Jüngerin Eliza – Luisa Wietzorek
Allumfassenden – Raimon Weber
Dr. Lucas – Stephan Keim
Prof. Grasso – Michael Pan
Captain Murphy – Kaspar Eichel 
Douglas Helfer Haze – Marcel Colle
Mojag – Sebastian Fitzner
Techniker Schiff – Ekkehard Freve
Assistent Schiff-Tucker – Michael Borgard
Martinez 1. Offizier – Marco Kröger
Kahlan Mulligan – Ann-Kathrin Hinz
Priester Leonard Amber – Fritz Rott
Ahsley Coltrane – Sabine Jäger
Janette Mayfield – Arianne Borbach
Jacob Dekker – Olaf Reitz
Abigail Nash – Eva-Maria Werth
Exzellenz – Thomas Anzenhofer
Mr Weiss – Tom Vogt
Melissa Weiss – Kathrin Bolle
Jünger Hank – Kris Köhler
Tankwagenfahrer – Patrick Joswig
Tante Britt – Anke Reitzenstein
Ingenieur Kalenga – Andi Krösing
Mitarbeiter des Gouverneur – Slim Weidenfeld
und viele andere 

Weitere Informationen rund um Staffel 1 und 2 von VIDAN findest du auf der offiziellen VIDAN-Webseite.

Überblick der Rezensionen
Meine Wertung
Vorheriger ArtikelVIDAN, Staffel 2 ist da!
Internet-Wellenreiter, Blog-Tipper, Kino-Gänger, Fotografie-DJ, Schokopudding-Killer.